Venenentzündung - Thrombophlebitis

Die Venenentzündung (Thrombophlebitis) ist eine sehr schmerzhafte oberflächliche Thrombose der Venen.

Häufig tritt die Venenentzündung beim Krampfaderleiden auf. Seltener wird sie durch Verletzungen oder dem Eintritt von Erregern in die Blutbahn bewirkt.

Therapie der Venenentzündung - Phlebitis

Die Therapie besteht aus lokaler Kühlung, externer Kompression (Wickel oder Kompressionsstrumpf) sowie Verabreichung von Blutverdünnern (in der Regel Heparinspritzen).

Nach Venenentzündungen ist es oft ratsam die defekten Venen (Krampfadern) zu beseitigen um das gehäufte Wiederauftreten zu verhindern. Dies kann nach kompletter Abheilung der Entzündung oft sehr schonend mittels Radiowellentherapie (VENEFIT- VNUS fast closure) oder Schaumverödung erfolgen.